Sonntag, 11. Februar 2018

Testwelt: Wake - up- light






Es ist sehr angenehm leicht, und die Qualität und die Verarbeitung lässt nichts zu Wünschen übrig. Man kann die Zeitanzeige ausschalten oder sich für eine der zwei Helligkeitsstufen entscheiden. Des Weiteren kann man zwischen dem 24h oder dem 12h Modus wählen.
Es ist als Wecker, Lampe, Stimmungslicht oder Radio benutzbar.
Die Helligkeit der Lampe kann man in zehn Stufen beliebig auswählen. Außerdem kann man zwischen einer normalen warmen Beleuchtung, einem Farbwechsel oder einer von 6 Farben (grün; rot; blau; pink; gelb und türkis) wählen.

Bei der Weckfunktion wird das Licht 30 Minuten vor dem Alarm stufenweise heller. Ich bin ein richtiger Morgenmuffel, jedoch fällt mir damit der Start in den Tag leichter. 

Man kann man sich zwischen 7 Weckgeräuschen entscheiden:

1. Cembalo Melodie

2. Vogelgesang
3. Wellenrauschen
4. Thema aus Pachebel’s Canon in D Major (Geige)
5. Cembalo Melodie mir Vogelgesang
6. Wecker piepen
7. Radio

Außerdem kann man es auch zum Einschlafen mit einem Sonnenuntergangmodus nutzen. Dann reduziert das Licht allmählich die Helligkeit bevor es sich ausschaltet .


Bei dem Radio kann man einen automatischen Suchlauf starten und die Sender werden automatisch gespeichert. Das Wake up light lässt sich einfach bedienen und sieht toll aus und ist sehr vielfältig.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen